Als „längste Pride Deutschlands“ fährt der Queer-Aktivist Brix Schaumburg durch Deutschland, um Sichtbarkeit für LGBTIQ+ herzustellen und Spenden für gemeinnützige Organisationen zu sammeln. Dabei macht er 21 Stopps in Deutschland – so auch am 24. Mai in Augsburg, wo er prominente Unterstützung durch die Queerpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion und Bundestagskandidatin Tessa Ganserer erhält.

Derartige Aktionen sind jetzt in der Pandemie, wo viele Prides und andere queere Events ausfallen oder in den digitalen Raum verschoben werden müssen, es umso wichtiger, damit weiterhin die Anliegen von queeren Menschen sichtbar sind.

Gemeinsam mit Cemal Bozoglu und dem Augsburger Stadtrat Peter Rauscher haben wir zusammen “Die längste Pride Deutschlands” in Augsburg begrüßt und eine kleine Tour zu Erinnerungsorten queeren Lebens in Augsburg gemacht.

Leider erfahren queere Menschen nach wie vor Diskriminierung – auch hier in Augsburg. Das muss sich dringend ändern. Daher setze ich mich gegen die Diskriminierung ein. Gerade jetzt, wo für viele Safe Spaces entfallen, zeigt sich, dass wir endlich stabilere Strukturen brauchen, die LGBTIQ schützen.