Aufgrund der Berichterstattung von Tonia Mastrobuoni in der italienischen Zeitung La Re-pubblica vom 16. Juni 2019 wollte ich die Staatsregierung wissen, ob bei Dublin-Rückführungen aus Bayern den Betroffenen ohne deren Kenntnis Sedativa verabreicht werden und nutze dazu meine Anfrage zum Plenum in der 26. Kalenderwoche.

Die Antwort der Staatsregierung überzeugt mich dabei leider nicht, da nicht klar ausgeschlossen wird, ob es derartige Vorgänge gibt.

Den ganzen Text mit der Antwort gibt es hier:
AzP KW 26

Weitere Beiträge

Startup-Sommertour

Startup-Sommertour

Wie für viele andere ist für Gründerinnen und Gründer die Corona-Zeit nicht einfach. Ich habe die parlamentarische Sommerpause genutzt, um verschiedene Startups und Gründerzentren zu besuchen und nachzuhören, was die bayerische Gründerszene bewegt. Wieder einmal war...

mehr lesen
Tierversuchszentrum in Augsburg stoppen

Tierversuchszentrum in Augsburg stoppen

Bis 2028 soll auf dem neuen Medizin Campus in Augsburg ein Tierversuchszentrum für 35 Millionen Euro gebaut werden. Mit einer Petition will die Organisation „Ärzte ohne Tierversuche“ dies verhindern. Auch der Tierschutzverein Augsburg unterstützt diese Forderung:...

mehr lesen