Aufgrund der Berichterstattung von Tonia Mastrobuoni in der italienischen Zeitung La Re-pubblica vom 16. Juni 2019 wollte ich die Staatsregierung wissen, ob bei Dublin-Rückführungen aus Bayern den Betroffenen ohne deren Kenntnis Sedativa verabreicht werden und nutze dazu meine Anfrage zum Plenum in der 26. Kalenderwoche.

Die Antwort der Staatsregierung überzeugt mich dabei leider nicht, da nicht klar ausgeschlossen wird, ob es derartige Vorgänge gibt.

Den ganzen Text mit der Antwort gibt es hier:
AzP KW 26

Weitere Beiträge

Anfrage zum Plenum: Reaktivierung der Staudenbahn

Anfrage zum Plenum: Reaktivierung der Staudenbahn

In meiner neusten Anfrage zum Plenum wollte ich wissen, in wie weit eine Reaktivierung der Staudenbahn möglich wäre. Daher fragte ich: Unter welchen Bedingungen Kommunen oder deren Gesellschaften Bahnstrecken außerhalb ihres Hoheitsgebiets betreiben dürfen, welche...

mehr lesen
Crowdfunding bayernweit fördern!

Crowdfunding bayernweit fördern!

Eine große Herausforderung für Start-Ups ist die Finanzierung am Anfang. Inzwischen ist eine beliebte Form Crowdfunding zu betreiben. So können tolle Ansätze dadurch finanziert werden, dass Menschen, die die Idee überzeugend finden und unterstützen möchten, den Start...

mehr lesen